parlament

Der ZSO unterstützt fortschrittliche Parteien

Nationalratswahl in Österreich 2017

Die Republik Österreich befindet sich in der Hochphase des Wahlkampfs. Die kommenden Wochen werden entscheidend dafür sein, wer in den nächsten fünf Jahren das Land regieren wird. Gleich drei Parteien kämpfen um den ersten Platz. Die „Sozialdemokraten“ (SPÖ), die „Volkspartei“ (ÖVP) und die „Freiheitlichen“ (FPÖ). Zudem werden laut Meinungsumfragen drei weiteren Parteien gute Chancen zugeschrieben die notwendigen 4% für den Parlamentseinzug zu erreichen. Die „Grünen“, „NeOs“ und die erstmals antretende „Liste Pilz“.

Auch einige slowenischsprachige Kandidatinnen und Kandidaten kandidieren auf den verschiedenen Listen. Dies zeigt, dass sich das Konzept des ZSO, die Integration in Parteien, als fruchtbar erweist. Der ZSO unterstützt dabei alle fortgeschrittenen Parteien, die großen Wert auf den Dialog und ein friedliches Miteinander legen. Dabei sollte aber auch angemerkt werden, dass Manuel Jug (Vereinsvorstandsmitglied ZSO) auf dem 4. Platz des Wahlkreises „Klagenfurt und Klagenfurt-Land“ kandidiert. Mirko Messner ist wieder der Bundesspitzenkandidat der Liste KPÖplus.

In der Radiosendung „Noch immer Sturm“ (Radio Agora – 105,5) werden am 29. September 2017 um 18.00 Uhr Kandidatinnen und Kandidaten der einzelnen Parteien unter der Leitung von Marjan Sturm diskutieren.